Das Gartenlokal Lageplan Chronik 100-Jahr Feier Öffnungszeiten
Kleingartenverein “Zum Hasen” e.V.
Nimrodstraße 10, 04249 Leipzig
Chronik:
1918   Gründung einer “Zweigabteilung von Knauthain und Umgebung des            Kaninchenzüchtervereins Leipzig West, Sitz Großzschocher” 1919   50.000 m² Pachtland zur Bewirtschaftung vom Kunstmühlenbesitzer            Pauli erworben, Errichtung einer Kiesgrube westlich des Pachtlandes. 1925   Baugenehmigung für ein Unterkunftshaus, das als Versammlungslokal            und als Gartenkantine genutzt werden soll. Feierliche Einweihung im            gleichen Jahr. 1933   Bau von vier Holzbrunnen.            Satzung des Kleingärtnervereins “Zum Hasen”, Leipzig W 43, wird            verfasst und unterschrieben. 1940   Erweiterung der Pachtfläche um das Gelände westlich der Anlage um            14.000 m² (diente bis 1935 als Kiesgrube für den Siedlungsbau und den            Laubenbau des Vereins.)            Damit erfolgte eine Vergrößerung des Vereinsgeländes auf 64.000 m².            Es umfasste die Flurstücke 80, 81, 82 und 83. 1950   Bau einer kleinen Bühne auf dem Festplatz, Gestaltung einer Wiese            und Aufstellung von Spielgeräten.            Wechselstromanschluss des Vereinshauses über Freileitung mit 220 V            von der Nimrodstraße aus. 1958   Sperrung der Brunnen für Trinkwassergebrauch.            Inbetriebnahme der Beleuchtungsanlage des Vereinsheimes in Eigen-            leistung. 1979   Verlegung einer 80 mm Wasserleitung. 1980   Errichtung der Starkstromanlage zur Stromversorgung aller Parzellen            mit gleichzeitiger Errichtung einer Orientierungs-Wegebeleuchtung            nach dem Projekt der PGH Pionier Markkleeberg. 1983   Instandhaltung Wege, Tore, Zäune, Spiel- und Vereinsplatz. 1990   Umsetzung des geltenden Kleingartengesetzes, deshalb Erarbeitung            einer neuen Satzung und Eintrag ins Vereinsregister. 1991   Anstelle des Vereinsschuppens erfolgte die Aufstellung von zwei Fertig-            garagen und deren Umbau als Vereinszimmer und Material- und            Werkzeuglager.            Einbau von Wasseruhren in allen Gärten.            Erhöhung der Elektroabsicherung auf 10 A pro Garten.            Umbau der Vereinsgaststätte mit Küchenanbau. 1997   Renovierung des Innenbereichs der Gaststätte und Anbau Sozialtrakt            (Fertigstellung der Vereinstoiletten). 2001   Umgestaltung des Gartenlokals und Umbenennung “Zum See-Hasen” 2006   Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne. 2007   Neusetzung eines Maschendrahtzaunes am Feld Nordseite (Garten 106            bis 115) 2008   Aus mehreren schrottreifen Gleisfeldleuchten wurde eine gut funktionie-            rende Festplatzbeleuchtung zur 90-Jahrfeier gebaut. Sie wurde auf dem            Lichtstrommast aus Gußeisen (der seit der Erstversorgung der Gaststätte            mit Wechselstrom 1950 dort steht) angebracht. Daran beteiligten sich            einige fachkundige Kleingärtner. 2012   Wegestreifen (Gestattungsweg) des Vereins in der Größenordnung            von 700 m² östlich an der Bahn von der Stadt Leipzig entwidmet und            Neubenennung der Flurstücke. 2014   Beschluss zur Erneuerung und qualitätsgerechten Verlegung der            Wasserleitung.            Vollendung des Einbaues von verschließbaren Stahltoren mit Schließ-            anlage an allen Ein- und Ausgängen. 2016   Erneuerung des Asphaltbelages (Schwarzdecke) der Nimrodstraße.            Erneuerung der Spielgeräte des Spielplatzes            Renovierung des Gartenlokals sowie Erneuerung der Elektroanlage,            die auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurde. 2017   Erneuerung der Schaukästen.            Verlegung einer neuen PE-Wasserleitung vom Westeingang bis zum            Gartenlokal.            (Qualitätsgerechte Verlegung aufgrund zuvor mangelhafter Installation)            Setzen eines Verteilerschachtes auf der Westkreuzung.            Setzen von DIN-gerechten Stufen zur Bühne.   
Der Gartenverein Der Vorstand Veranstaltungen Chronik